EOS

EOS steht in Konkurrenz zu Ethereum

Häufig ist die Rede davon, dass EOS der Ethereum-Killer sein kann. Dies hört man auch im Zusammenhang mit anderen Krypto-Unternehmen, die Cardano und NEO beispielweise.

Das rührt daher, dass alle ein ähnliche Interessen und Ideen verfolgen. Dabei haben alle ihre Vor- und Nachteile, sodass auch 2-3 der Unternehmen überleben können, somit halte ich persönlich nichts von dem Ausruck Killer, denn wenn jemand Ethereum killt, dann Ethereum sich selbst.

EOS Unterschiede und Vorteile gegenüber Ethereum

Ethereum hat bis dato (Februar 2018) ein unglaubliches Skalierungsproblem. Auf der Ethereum-Blockchain ist es derzeit möglich bis zu 2000 Transaktionen pro Sekunde abzuwickeln. Nicht gerade viel, wenn man bedenkt wo der Kryptomarkt hin möchte. Ethereum hatte schon Probleme mit der CryptoKitties-App, die auf Ethereum programmiert wurde, die für reichlich Stau und zu verzögerten Transkationen geführt hat.

EOS (Enterprise Operating System) möchte dies besser machen. Derzeit basiert EOS noch auf der Ethereum-Blockchain, wird jedoch im Juni 2018 auf die eigene Blockchain wechseln. Spätestens dann wird es möglich sein dApps u.a. in JavaScript/C++ zu programmieren, das zum Vorteil gegenüber Ethereum, auf welcher lediglich in Solidity programmiert werden muss, welche in vielen Fällen neu erlent werden muss. Ein weiterer Vorteil liegt in der Skalierung, EOS soll es ermöglichen bis zu 1 Millionen Transaktionen pro Sekunden durchzuführen. Nochmal zum Vergleich, Ethereum bringt es derzeit auf 2 Tausend Transaktionen pro Sekunde. Darüber hinaus werden die Transaktionen kostenlos sein, möglich machen wird es das Delegates Proof-of-Stake Verfahren.

Wer steckt hinter EOS

EOS ist ein Unternehmen, welches auf den Cayman-Inseln gemeldet ist. Das eigentliche Unternehmen hinter EOS ist block.one, welches die Technologie realisieren möchte. Dan Larimer, einer der Gründer von EOS, ist kein Unbekannter in der Kryptoszene. Larimer war als Gründer bereits an Bitshares und Steemit beteiligt, somit kommt EOS jede menge Erfahrung und in der Entwicklung Potential zugute.

Kryptowährung EOS

Derzeit ist EOS noch ein ERC20-Token ohne Anwendung. Ab Juni 2018 wird EOS auf die eigene Blockchain wechseln und unabhängig von Ethereum sein, somit wird eine eigene Kryptowährung verwendet werden. Zu erwerben ist EOS auf den gängigen Kryptobörsen wie Binance zum Beispiel.

Aktueller EOS Kurs und Entwicklung

EOS konnte Anfang des Jahres 2018 in die Top 10 aller Kryptowährungen stürmen. Am 13.01.2017 konnte EOS mit 18,16 $ ein neues All Time High verzeichnen. Die anschließende Korrektur schnitt EOS vergleichsweise gut ab.

Weiterführende und hilfreiche Links