Coinbase.com

Coinbase

Kauf und Verkauf von Bitcoin, Litecoin und Ethereum

Coinbase ist für viele Neueinsteiger die erste Anlaufstation. Das 2012 in San Francisco gegründete Unternehmen hat sich auf den Kauf und Verkauf von Bitcoin, Litecoin und Ethereum spezialisert. Die amerikanische Handelsplattform hat nach eigenen Aussagen 10.000.000 User und gehört damit zu den Spitzenreitern weltweit.

Schnelle und unkomplizierte Registrierung

Wer Kryptowährung erwerben möchte, möchte es am besten schnell und einfach. Coinbase eignet sich bestens für neue Krypto-User, die schnell und einfach in Kryptogeld investieren möchten. Zunächst muss man sich ganz normal mit Namen, E-Mail-Adresse und Passwort registrieren. Bevor es jedoch losgeht und man sein Wallet aufladen kann, muss man sich verifizieren. Dabei kann man aus drei Dokumenten wählen, Personalausweis, Führerschein oder Pass. Von beiden Seiten des jeweiligen Dokuments muss man die Vorder- und die Rückseite hochladen. Die Verifizierung dauert nur wenige Minuten.

Tipp: Das Dokument mit dem Smartphone abfotografieren und hochladen!!!

Nun stehen zwei Zahlungsmethoden zur Verfügung. Eine der Möglichkeiten wäre die Kreditkarte, die andere wären die Bankdaten. Nun gilt es sich ein wenig zu gedulden. Insofern man sich für die Kreditkarte entscheidet, so überweist Coinbase einen Centbetrag. Dies dient dazu die Kreditkarte und den Inhaber über ein im Verwendungszweck übermittelten Codes zu verfizieren. Beim Hinterlegen der Bankdaten, muss zunächt ein Betrag X auf das Konto von Coinbase überwiesen werden. Sobald dies abgeschlossen ist, kann man Kryptogeld kaufen und verkaufen.

Jetzt bei Coinbase registrieren und Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Wenn Ihr die Registrierung über folgenden Link durchführt, erhalten beide einen Bonus in Höhe von $ 10 (8 €), sobald eine Kryptowährung über $ 100 erworben wurde.

Nun dauert es 2-3 Werktage, bis man in Bitcoin, Litecoin und Ethereum investieren kann. Einmal verifiziert, gehen spätere Transaktionen deutlich rascher, denn wenn einmal die Kreditkarte, bzw. das Sepa-Mandat hinterlegt ist, werden die Transaktionen quasi für den User in Echtzeit durchgeführt.

Digitale Währung auf Coinbase kaufen

Die Website von Coinbase hat eine saubere und klare Struktur. Viele Plattformen, auf denen man Kryptowährung kaufen und verkaufen kann, sind in englischer Sprache. Da das Thema an sich schon komplex ist, eignet sich Coinbase bestens für den Einstieg in Kryptogeld. Durch die einfach im Menü gehaltene Webseite und der deutschen Sprachmöglichkeit, ist keine große Hürde zu nehmen Bitcoin, Litecoin und Ethereum zu erwerben. Zur Not hilft der Support, der auch auf Deutsch antwortet.

Sobald etwas Geld ins Eurowallet eingezahlt wurde, kann es dazu genutzt werden in Kryptogeld getauscht zu werden. Hier fallen pro Einkauf Gebühren von 1,49 € bis 3,99 € an. Auch bei einem Verkauf oder beim Senden auf ein externes Wallet fallen Transaktionsgebühren an, durch welche sich Coinbase finanziert.

Sicherheit auf Coinbase

Wer mit Kryptogeld handelt, der sollte sich darüber im klaren sein, dass nichts sicher ist, aber eine Sicherheit hat man weder beim Giralgeld noch beim "echten" Geld, auch das kann morgen wertlos sein. Dennoch wirbt Coinbase damit, dass die digitale Währung auf deren Server versichert sei. Darüber hinaus wird ein Großteil der digitalen Währungen auf mehreren Servern verteilt und auch in einem sicheren Offlinespeicher gespeichert.

Coinbase.com ist https-gesichert, das heißt alle Daten werden verschlüsselt übertragen, somit ist die Verbindung über SSL gesichert. Dies ist jedoch heute Standard, muss trotzdem erwähnt werden, denn gesehen habe ich auch 2017 noch nicht SSL-zertifizierte Server gesehen, über die Daten und Geld ausgetauscht werden. Coinbase bietet eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ein, welche auf jeden Fall genutzt werden sollte. Hierbei hat man die Möglichkeit die einer SMS, das heißt es wird nach jedem Login ein Code per SMS gesendet, der zusätzich eingegeben werden muss. Oder es ist möglich die Authentifikator-App für mehr Sicherheit zu aktivieren.

Coinbase gibt es auch als App für iOS und Android

Coinbase App für iOS und Android

Zu empfehlen ist die Applikation für das Smartphone oder für das Tablet. Die App ermöglicht einen schnellen Zugriff auf seine Wallets und auf schnelle Transaktionen.

Man erhält eine detaillierte Ansicht über den Kursverlauf der drei Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin und Ethereum. Auch das Kaufen und Verkaufen ist mit der App möglich, zudem gibt es weitere Features, so u.a. das Erzeugen eines Alarms, wenn der Bitcoin beispielsweise einen Preis X erreicht hat.

Die App von Coinbase gibt es sowohl für iOS als auch für Android und kann kostenlos aus in den bekannten App-Stores.

Vorteile von Coinbase
  • Einfache Registrierung
  • Deutsche Sprache
  • Sicherheit durch SSL und Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Kaufen und Verkaufen von Bitcoin, Litecoin und Ethereum
  • Online Wallets, mit denen man Kryptogeld empfangen und versenden kann
  • Tolle und leicht zu bedienene App
Bewertung Coinbase:
95
Webseite
96
Sicherheit
85
Transaktion

Alles in allem ist Coinbase zu empfehlen. Gerade zum Einstieg in das Kryptogeschäft sollte man sich Coinbase genauer anschauen. Überall werden Transaktionsgebühren fällig, so auch bei Coinbase, hier vielleicht ein wenig mehr, als bei anderen Trading-Plattformen, dafür wirkt die Website und die App sehr aufgeräumt. Die Website ist leicht zu verstehen und leicht zu bedienen. Kryptogeld ist noch ein Spekulationsgeschäft, umso wichtiger ist es, dass wenn es um Finanzen und Daten geht, dass diese gesichert sind. Im Bereich Sicherheit macht Coinbase einiges, schafft Vertrauen, das auch ich in diesen Anbieter habe.